Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht MV

Mecklenburg-Vorpommern heute

Frost, Glätte und Nebel.

Am Sonntag lockert die Hochnebeldecke von Süd nach Nord fortschreitend auf und der Nebel löst sich ebenfalls allmählich auf. Besonders in der ersten Tageshälfte kann es noch gelegentlich etwas nieseln. Zwischen Fischland-Darß-Zingst und Rügen kommt die Sonne erst gegen Mittag langsam zum Vorschein. Die Temperatur erreicht 0 bis 3 Grad. Der Wind weht schwach aus Südost bis Süd.
In der Nacht zum Montag ist es anfangs klar und niederschlagsfrei. Später zieht von Westen her dichte Bewölkung auf und vereinzelt kann etwas Schnee oder gefrierender Sprühregen fallen. Es besteht Glättegefahr. Die Temperatur geht auf -1 bis -5 Grad zurück. Der schwache, an der See zunehmend mäßige Wind dreht auf westliche Richtungen. 
Am Montag überwiegt starke Bewölkung, aus der gelegentlich etwas Regen, Schneeregen oder Schnee fällt. Streckenweise kann es glatt sein. Die Sonne zeigt sich nur sehr selten. Die Temperatur steigt auf 0 bis 3 Grad. Der Wind weht schwach, an der Küste mäßig um West.
In der Nacht zum Dienstag bleibt es stark bewölkt bis bedeckt. Zeitweise fällt leichter Niederschlag. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 und -2 Grad.  Der West- bis Südwestwind weht schwach, an der See teils mäßig.