Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BY

Bayern 4. Tag

Am Montag setzt sich die fast hochsommerlich anmutende Witterungsphase mit viel Sonnenschein fort. Im Laufe des Nachmittags und Abends steigt das Schauer- und Gewitterrisiko in den Allgäuer Alpen, zur Schwäbischen Alb hin sowie zwischen Spessart und Frankenwald leicht an, wahrscheinlich bleibt es aber auch in diesen Regionen noch trocken. Die Höchstwerte liegen bei schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen zwischen 28 Grad im Bayerischen Wald und 33 Grad am Untermain. 

In der Nacht zum Dienstag können Richtung Württemberg bei wechselnder Bewölkung vereinzelte Schauer bzw. Gewitter nicht ganz ausgeschlossen werden. Frei von Wolken bleibt der Himmel in den südöstlichen Regionen des Freistaats. Die Luft kühlt auf 18 Grad am Untermain und 11 Grad in einigen Tälern des Bayerischen Waldes und der Alpen ab.