Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BY

Bayern morgen

Am Donnerstag lösen sich die Nebelfelder am Vormittag auf, im weiteren Tagesverlauf wird die Sonne jedoch oftmals von kompakter Quellbewölkung verdeckt. Für einen Schauer sollte es dennoch nicht mehr reichen. Nach Südwesten nehmen die sonnigen Anteile zu. Mit 14 Grad im Hofer Land sowie am Bayerwald und 20 Grad am Bodensee wird es allmählich wieder etwas wärmer. Der Wind weht weitgehend schwach aus unterschiedlichen Richtungen. 

In der Nacht zum Freitag klart der Himmel vielerorts auf. Lediglich ein paar dünne Schleierwolken trüben zeitweise den Blick auf die Sterne. Gebietsweise kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 7 und 2 Grad. In einigen Tälern und Muldenlagen ist Bodenfrost möglich.