Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BY

Bayern übermorgen

Am Sonntag ziehen im westlichen Franken bereits am Vormittag vermehrt Wolken auf, Schauer stellen zunächst jedoch noch die Ausnahme dar. In den übrigen Regionen scheint derweil noch häufig die Sonne. Am Nachmittag und Abend besteht im Südosten Bayerns die größte Gefahr unwetterartiger Gewitter, auszuschließen sind diese aber auch in den anderen Gebieten nicht. Nachfolgend kann es am Abend zu den Alpen hin längere Zeit kräftig regnen. Die Höchstwerte liegen zwischen 27 Grad in der Rhön sowie in höheren Alpentälern und 32 Grad an der Salzach. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest, bei kräftigen Gewittern sind Sturmböen möglich. 

In der Nacht zum Montag gibt es zunächst noch kräftige Schauer und Gewitter. Im weiteren Verlauf gehen diese in gebietsweise schauerartigen Regen über. Die Luft kühlt auf 18 bis 13 Grad ab.