Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BY

Bayern übermorgen

Am Donnerstag scheint häufig die Sonne. Lediglich in einigen Flussniederungen hält sich bis zum Mittag noch zäher Nebel, vor allem an der östlichen Donau. Von Westen her ziehen zeitweise mittelhohe Wolkenfelder durch. In Unterfranken verdichten sich die Wolken am Nachmittag, es bleibt aber trocken. Die Höchstwerte liegen bei zähem Nebel um 7 Grad, sonst zwischen 12 und 15, am Alpenrand örtlich bei 17 Grad. Der Wind weht mäßig, in Franken frisch und mit starken Böen aus Südwest. 

In der Nacht zum Freitag verdichten sich die Wolken vor allem im Norden Bayerns, in Unter- und Oberfranken sind ein paar Tropfen Regen möglich. Im Süden Bayerns bildet sich bei gering bewölktem Himmel stellenweise dichter Nebel. Die Temperatur geht unter der dichteren Bewölkung in Franken auf 9 bis 5 Grad und südlich der Donau auf 4 bis 0 Grad zurück.