Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BW

Baden-Württemberg morgen

Der Freitag gestaltet sich zweigeteilt. In der Nordwesthälfte ist es bei einem Mix aus Sonne und Wolken zunächst vielerorts trocken, ehe sich ab dem Mittag örtlich leichte Schauer entwickeln können. In der Südosthälfte hingegen dominiert dichte Bewölkung. Nach anfangs mäßigem, im Tagesverlauf von der Alb her zunehmend abschwächendem Regen, lässt dieser zum Abend hin auch im äußersten Südosten allmählich nach. Die Höchstwerte liegen zwischen 3 Grad im Allgäu und 13 Grad am nördlichen Oberrhein. Der Wind weht schwach aus Nordwest, dreht zum Abend auf West und frischt in Böen zeitweise auf.

In der Nacht zum Samstag lässt die Schaueraktivität im Norden nach. Auch im Südosten lockern die Wolken mehr und mehr auf, sodass die Nacht nach letzten Tropfen Richtung Allgäu überwiegend trocken und gering bewölkt verläuft. Örtlich kann sich Nebel bilden. Die Temperatur sinkt auf +5 Grad am Rhein und -2 Grad im Bergland, wo gebietsweise mit Glätte zu rechnen ist. Gebietsweise kommt es zu Bodenfrost.