Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BW

Baden-Württemberg übermorgen

Am Donnerstag ist es wechselnd, in den südöstlichen Landesteilen stark bewölkt. Dort regnet es zeitweise, sonst werden örtlich schwache Schauer erwartet. Im höheren Bergland fällt überwiegend Schnee. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 3 Grad im Bergland und bis zu 12 Grad am nördlichen Oberrhein. Der schwache Wind kommt aus unterschiedlichen, meist westlichen Richtungen. 

In der Nacht zum Freitag klingen die Schauer im Nordwesten rasch ab und die Bewölkung lockert auf. In der zweiten Nachthälfte ist es hier meist nur gering bewölkt oder klar. Im Südosten überwiegt weiterhin dichte Bewölkung und gebietsweise fällt leichter Regen, im Bergland Schnee. Dabei besteht Glättegefahr. Die Luft kühlt auf +2 bis -3 Grad ab, Frost tritt dabei vor allem im Bergland auf, dort muss mit überfrierender Nässe gerechnet werden. Häufig tritt Bodenfrost auf.