Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Startseite

Warnlagebericht für Deutschland


Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 04.09.2015, 17:01 Uhr

Im Nordwesten starke Böen, auf dem Brocken Sturmböen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Samstag, 05.09.2015, 16:00 Uhr:

Ein Tief zieht bis zum Abend zur Deutschen Bucht. Es lenkt kühle
Meeresluft nach Deutschland. Diese sorgt bis auf weiteres für einen
wechselhaften Wettercharakter, wobei sie am Wochenende durch noch
kühlere Luft ersetzt wird.

Heute entwickeln sich besonders im Norden Schauer. Nach Osten sind
vereinzelte Gewitter nicht ganz auszuschließen.
Im übrigen Land bleibt es vielerorts trocken und es entwickeln sich
nur einzelne kurze Schauer.
Der südliche bis südwestliche Wind frischt besonders an der Nordsee
und in Teilen des nordwestdeutschen Binnenlandes mitunter böig auf.
Dabei sind steife Böen Stärke 7 Bft, ganz vereinzelt auch stürmische
Böen 8 Bft möglich. Auf dem Brocken gibt es Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag ist es im Nordwesten und Norden gebietsweise
windig, an der Nordsee teils stürmisch, wobei dort der Wind ausgangs
der Nacht auf Nordwest dreht und noch etwas zulegt.
Dazu gibt es im Nordwesten und Norden weitere Schauer und auch kurze
Gewitter.
An den Alpen setzt erneut Regen ein, der auch am Samstag andauert.
Die Warnschwellen für Dauerregen werden wahrscheinlich aber nicht
oder nur an wenigen Stellen (am ehesten am östlichen Alpenrand)
erreicht.
In den übrigen Regionen verläuft die Nacht ruhig und aufgelockert,
teils sogar gering bewölkt oder klar. Stellenweise kann sich Nebel
bilden.


Warnung vor Windböen:
Im Nordwesten gebietsweise steife Windböen bis 60 km/h (7 Bft) aus
Süden bis Südwesten.




Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 04.09.2015, 21:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden