Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Startseite

Warnlagebericht für Deutschland

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 16.06.2019, 05:11 Uhr


In den Frühstunden im Süden gebietsweise Starkregen. Tagsüber von den zentralen Teilen bis in den Süden Deutschlands einzelne Gewitter, Unwetter nicht ganz ausgeschlossen. In der Nacht zum Montag gebietsweise Nebel.  



Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Vorderseitig eines Tiefs nordwestlich von Irland fließt mit einer westlichen Strömung warme Meeresluft nach Deutschland, die unter Hochdruckeinfluss gelangt und sich am Montag weiter erwärmt. 



GEWITTER/STARKREGEN: 
In den frühen Morgenstunden im Süden gebietsweise Starkregen mit Mengen zwischen 20 und 35 Litern pro Quadratmeter innerhalb weniger Stunden, ganz vereinzelt noch gewittrig. 
 
Tagsüber von den zentralen Teilen bis in den Süden Deutschlands einzelne Gewitter. Lokal in Verbindung mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörnigem Hagel und stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8). Bei langsamer Verlagerung einzelne Unwetter durch heftigen Starkregen (über 25 l/qm in kurzer Zeit) nicht ausgeschlossen. Auch im äußersten Nordwesten vereinzelt Gewitter möglich, aber eher unwahrscheinlich. 

NEBEL: 
Heute früh im äußersten Nordwesten, in der Nacht zum Montag besonders in der Mitte und im Süden gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 Metern. 



Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 16.06.2019, 07:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / M.Sc. Met. Stefan Bach