Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Startseite

Warnlagebericht für Deutschland

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 03.12.2016, 21:00 Uhr


In der Nacht zum Sonntag verbreitet frostig, gebietsweise Nebel und kleinräumig Glätte.   


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Sonntag, 04.12.2016, 21:00 Uhr:


Die eingeströmte polare Kaltluft kommt in den Einflussbereich eines Hochs, das im Laufe des Wochenendes seinen Schwerpunkt von den Britischen Inseln  nach Südosteuropa verlagert. Dabei dauert der Hochdruckeinfluss bis auf Weiteres an.

In der Nacht zum Sonntag bildet sich gebietsweise Nebel mit Sichtweiten von zum Teil unter 150 m. Dabei ist die Nebelwahrscheinlichkeit im Norden etwas höher als in den übrigen Regionen. Zudem gibt es mit Ausnahme einiger weniger küstennahen Orte bis in den Sonntagvormittag hinein leichten bis mäßigen Frost, in einigen Tal- und Muldenlagen der ost- und südostdeutschen Mittelgebirge sogar strengen Frost um -11 Grad. Kleinräumig kann es glatt werden durch Reif oder gefrierende Nässe bzw. gefrierendes Nebelnässen. 

Am Sonntag bleibt es tagsüber überwiegend warnfrei. In Regionen mit zähem Nebel oder Hochnebel hält sich allerdings leichter Dauerfrost. 
 


Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:

FROST: Nacht, verbreitet  zwischen -1 und -9 Grad, nach Osten und Südosten hin lokal um -11 Grad.

GLÄTTE: Nacht stellenweise.

NEBEL: Nacht, gebietsweise, Sichtweiten teils unter 150 m.




Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 04.12.2016, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann