Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Startseite

Warnlagebericht für Deutschland

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 23.08.2017, 10:00 Uhr


Heute meist keine wetterbedingten Gefahren. Lediglich über den Bergen West- und Süddeutschlands gegen Abend isolierte Gewitter gering wahrscheinlich. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Donnerstag, 24.08.2017, 07:00 Uhr:


Im Randbereich eines Hochs über dem östlichen Mitteleuropa fließt von Süden sehr warme Luft nach Südwestdeutschland.
Ab heute Abend sorgen schwache Tiefausläufer für einzelne Schauer und Gewitter.

Heute scheint verbreitet die Sonne und die Temperatur steigt weiter an. Am Nachmittag und Abend sind im Westen und Süden über den Gebirgen vereinzelte Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. 

In der Nacht zu Donnerstag greift ein Tiefausläufer auf den Westen über und daran gekoppelt gibt es einzelne Schauer und Gewitter. Der Tiefausläufer kommt in der Nacht bis in die Mitte Deutschlands voran. Auch im Alpenraum können sich in der Nacht Schauer und Gewitter entwickeln, die auf das Alpenvorland übergreifen können. Im Rest des Landes bleibt die Nacht ruhig.

Am Donnerstag ziehen die meisten Schauer und einzelnen Gewitter bis zum frühen Nachmittag nach Polen ab. Ansonsten ist es teils heiter, teils wolkig und an der Küste fallen vereinzelt Schauer. Von Südbaden bis nach Südostbayern bilden sich nachmittags und abends einzelne teils kräftige Gewitter. 



Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:

Keine.



Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 23.08.2017, 11:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden