Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht NRW

Nordrhein-Westfalen heute

Anfangs im Bergland Frost, örtlich Glätte. Aufkommende Schauer, im Bergland Schnee. Windig, teils stürmisch. Kommende Nacht im Bergland erneut Glätte.

Heute Vormittag ist es überwiegend stark bewölkt bis bedeckt, aber noch niederschlagsfrei. Ab den Mittagsstunden lockert es vorübergehend auf, nachfolgend kommen von Norden aber rasch schauerartig verstärkte Niederschläge auf, die über NRW hinwegziehen. Im höheren Bergland, etwa oberhalb von 500 m, fallen Schnee- oder Schneeregenschauer. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 6 und 9 Grad, im Bergland um 4 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest bis West und frischt im Tagesverlauf auf. Im Bergland treten dann starke bis stürmische Böen auf. Im Flachland ist vor allem in Schauernähe mit starken bis stürmischen Böen zu rechnen. Insbesondere im Norden und Osten NRWs können dabei auch Sturmböen nicht ganz ausgeschlossen werden.
In der Nacht zum Sonntag ziehen bei wechselnder Bewölkung weiter Schauer durch, die sich im Laufe der Nacht von Norden her aber zunehmend abschwächen. Bis in Lagen von 500 m fällt Schnee. Die Luft kühlt auf Werte zwischen 4 und 1 Grad, im Bergland bis auf minus 1 Grad ab. Dabei kann es bevorzugt im Bergland streckenweise glatt werden.