Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht SN

Sachsen morgen

Am Mittwoch wechseln sich im Norden sonnige Abschnitte und dichte Wolken mit wenigen Schauern einander ab. In den Mittelgebirgen überwiegt dagegen starke Bewölkung, aus der zeitweise leichter Regen, in Lagen oberhalb von 700 m Schnee fällt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei mäßigem Nordwestwind nur zwischen 7 und 9, im Bergland zwischen 2 und 6 Grad. In der Nacht zum Donnerstag lockert die Bewölkung verbreitet auf. Niederschlag wird nicht erwartet. Die Temperaturen sinken auf 1 bis -2, im Bergland bis -4 Grad. Verbreitet muss mit Frost in Bodennähe zwischen -1 und vereinzelt -5 Grad gerechnet werden. Der Wind weht nur schwach aus nördlichen Richtungen.