Startseite
Deutschlandwetter
Überblick über das aktuelle Wetter und die Temperaturverteilung in Deutschland (stündliche Bereitstellung) Mehr Informationen
Amtliche Warnungen
Überblick über die aktuelle Warnlage in Deutschland Mehr Informationen
Radarbild
Radarbild Deutschland - Darstellung der Niederschlagsverteilung Mehr Informationen

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 18.04.2024, 07:17 Uhr


In den mittleren und höheren Bergland vor allem nachts und morgens Schnee und Glätte, an den Alpen teils anhaltende Schneefälle. Im Nordosten sowie im Bergland heute früh leichter Frost. Am Freitag im Nordwesten, Westen und im Süden Deutschlands steife bis stürmische Böen.  


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Deutschland verbleibt in den nächsten Tagen unter Tiefdruckeinfluss, wobei uns die Zufuhr sehr kühler Meeresluft polaren Ursprungs garantiert bleibt. 


GEWITTER:
Heute tagsüber in der Südhälfte erneut kurze Gewitter mit Graupel und steifen Böen bis 60 km/h (7 Bft).
Auch im Nordosten vereinzelte kurze Graupelgewitter nicht ausgeschlossen.

Am Abend sich an die Alpen zurückziehende Gewitter, in der Nacht zum Freitag nachlassend.

SCHNEE/GLÄTTE:
Heute früh in der Mitte und im Süden weitere schauerartige Niederschläge. In den Mittelgebirgen sowie in Süddeutschland absinkende Schneefallgrenze. Oberhalb 600 m Glätte durch Schneematsch oder Schnee örtlich 1 bis 5 cm Neuschnee, in Staulagen des Schwarzwaldes sowie der Alpen bis 10 cm, in den Allgäuer Alpen auch mehr.

Tagsüber vor allem in der Südhälfte weitere Niederschläge bei wieder etwas steigender Schneefallgrenze, oberhalb von 800 m nochmals gebietsweise einige Zentimeter Neuschnee, in Lagen oberhalb 1000 m im Stau der Alpen bis 10 cm.

In der Nacht zum Freitag an den Alpen zunächst noch Schneefall, später nachlassend. Dort noch einmal bis 5 cm Neuschnee, vereinzelt in Staulagen auch bis 10 cm Neuschnee. Ansonsten im Bergland nur noch vereinzelt leichte Schneeschauer. Dann oberhalb 600 m Glätte durch Schneematsch.

FROST:
Heute früh im Norden und Nordosten sowie allgemein in den Mittelgebirgen und an den Alpen gebietsweise leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad.

In der Nacht zum Freitag und Freitagfrüh im Bergland oberhalb etwa 600 m sowie in Süddeutschland gebietsweise leichter Frost bis -2 Grad.

WIND/STURM:
In der Nacht zum Freitag im Nordwesten auffrischender Südwestwind, nachfolgend an der Nordsee auf Nordwest drehend. Dort steife bis stürmische Böen bis 70 km/h (7 bis 8 Bft). Im nordwestdeutschen Binnenland gebietsweise steife Böen bis 60 km/h (7 Bft). Auch auf dem Brocken stark auflebender Südwestwind und zunehmend Sturmböen bis 85 km/h (9 Bft).

Am Freitag im Nordwesten, Westen und im Süden auffrischender Wind um West mit steifen, exponiert mit stürmsichen Böen zwischen 50 und 70 km/h. Auf exponierten Bergen teils schwere Sturmböen zwischen 75 und 100 km/h.



Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 18.04.2024, 11:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden
Hinweis
Sie befinden sich auf der DWD-Sicherheitswarnseite, die unter www.wettergefahren.de zu erreichen ist. Auf dieser DWD-Site werden nur die DWD-Warnungen und aktuelle Wetterinformationen bereitgestellt angezeigt.