Hinweis
Sie befinden sich auf der DWD-Sicherheitswarnseite, die unter www.wettergefahren.de zu erreichen ist. Auf dieser DWD-Site werden nur die DWD-Warnungen und aktuelle Wetterinformationen bereitgestellt. Dieses Angebot wird bei Überlast, Störungen und in Wartungsphasen des regulären Internetauftritts www.dwd.de auch unter www.dwd.de angezeigt.
Startseite
Deutschlandwetter
Überblick über das aktuelle Wetter und die Temperaturverteilung in Deutschland (stündliche Bereitstellung) Mehr Informationen
Amtliche Warnungen
Überblick über die aktuelle Warnlage in Deutschland Mehr Informationen
Radarbild
Radarbild Deutschland - Darstellung der Niederschlagsverteilung Mehr Informationen

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 19.10.2020, 21:00 Uhr


In der Nacht zum Dienstag im Süden gebietsweise leichter Frost und örtlich Nebel. Tagsüber in den Alpen aufkommender Föhn. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Zwischen tiefem Luftdruck über Westeuropa und einem in Richtung Schwarzes Meer abwandernden Hoch gelangt ab Dienstag milde bis sehr milde Luft nach Deutschland. Dabei stellt sich in den Alpen eine Föhnlage ein. 


NEBEL:
In der Nacht zum Dienstag vor allem in Donaunähe sowie südlich davon teils dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150 m.

FROST:
In der Nacht zum Dienstag im Süden gebietsweise leichter Luftfrost. 

WIND/STURM:
Ausgangs der Nacht zum Dienstag in einigen Hochlagen sowie auf Helgoland steife bis stürmische Böen 7 bis 8 Bft aus Südost bis Süd. Auch an Nordrändern der westdeutschen Mittelgebirge ein paar Böen 7 Bft nicht ganz ausgeschlossen. 
Am Dienstag mitunter auffrischender, auf Süd bis Südwest drehender Wind. In exponierten Hochlagen sowie auf Helgoland weiterhin Böen 7 bis 8 Bft, auf dem Brocken später bis zu 10 Bft (schwerer Sturm). Einige steife Böen 7 Bft auch in süd-nord-ausgerichteten Tälern Ostsachsens. 
In den Alpen aufkommender Föhnsturm mit stürmischen Böen oder Sturmböen 8 bis 9 Bft auf Gipfeln oberhalb 1500 m. In föhnanfälligen Tälern im Tagesverlauf steife Böen 7 Bft nicht ausgeschlossen.


Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 20.10.2020, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann / Peter Hartmann