weitere Aussichten

Weitere Aussichten

10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Donnerstag, 21.10.2021 bis Donnerstag, 28.10.2021
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Montag, 18.10.2021, 13:59 Uhr


Windig bis stürmisch, wechselhaft, am Wochenende ruhiger.


Vorhersage für Deutschland bis Montag, 25.10.2021,

Am Donnerstag überwiegend stark bewölkt, im Süden zeitweise, am Alpenrand längere Zeit Regen, im Westen und Norden vielerorts schauerartiger Regen, lokal Gewitter. Dazwischen im Tagesverlauf vom Südwesten bis in den Osten nur einzelne Schauer und vor allem nach Osten hin Auflockerungen. Hochtemperaturen meist zwischen 13 und 19 Grad. Lebhafter Südwestwind, in der Mitte und im Norden mit stürmischen Böen, Sturmböen nicht ausgeschlossen, an der See, in Schauer und Gewitternähe sowie im Bergland Sturmböen, in Gipfellagen schwere Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt und gebietsweise 
schauerartiger Regen, im Küstenumfeld vereinzelt Gewitter nicht ausgeschlossen. An den Alpen noch länger Regen, in Lagen oberhalb etwa 1200 m etwas Schnee. Temperaturrückgang auf 9 bis 4 Grad. Etwas abnehmender, auf West drehender Wind, im Norden aber teils weiterhin Windböen, an den Küsten stürmische Böen. 

Am Freitag an den Alpen noch Regen, in Hochlagen Schnee, allmählich nachlassend. Von der Küste auf den Norden, Westen und Teile der Mitte ausbreitend schauerartiger Regen, an der See kurze Gewitter. Dazwischen Auflockerungen und weitgehend trocken. Temperaturmaxima nur 7 bis 13, im höheren Bergland um 4 Grad. Im Süden schwacher bis mäßiger, im Norden frischer Wind aus West bis Nordwest, an der Küste anfangs Sturmböen, in Schauer- und Gewitternähe vereinzelt stürmische Böen. Wind im Tagesverlauf abflauend.
In der Nacht zum Samstag von der Küste bis zu den Mittelgebirgen sowie unmittelbar an den Alpen noch etwas Regen, im Nachtverlauf weitgehend nachlassend. Vor allem im Westen und Süden teils klar, später Entstehung von Nebel. Abkühlung auf 6 bis 1 Grad, bei Aufklaren Gefahr von leichtem Frost oder zumindest Bodenfrost.

Am Samstag wechselnd, gebietsweise gering bewölkt und nur örtlich geringer Regen. Höchsttemperaturen zwischen 8 und 13 Grad. Schwacher bis mäßiger, an den Küsten von Nord- und Ostsee frischer Wind aus West bis Südwest.
In der Nacht zum Sonntag im Norden wolkig, von Nordwesten zunehmend bewölkt, im Nordseeumfeld gelegentlich etwas Regen. In der Mitte und im Süden gering bewölkt oder klar, gebietsweise Nebelbildung. Tiefsttemperaturen 8 bis 4 Grad, bei Aufklaren im Süden bis nahe 0 Grad.

Am Sonntag in der Südosthälfte nach Nebelauflösung meist heiter, teils sonnig. Im Westen und Nordwesten überwiegend bewölkt, gelegentlich etwas Regen. Höchsttemperaturen meist zwischen 10 und 14 Grad, bei länger anhaltendem Nebel im Süden kühler. Meist schwacher Wind aus Süd bis Südwest, an der Nordsee und im Bergland zeitweise stark böig auffrischend.
In der Nacht zum Montag südlich der Donau noch meist gering bewölkt und erneut Nebelbildung. Sonst meist stark bewölkt mit etwas Regen. Abkühlung auf 8 bis 3 Grad, südlich der Donau bei klarem Himmel um 0 Grad.

Am Montag wechselnd bis stark bewölkt, zeit- und gebietsweise etwas Regen. Höchsttemperaturen meist zwischen 10 und 15 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Südwest, an den Küsten und im Bergland teils böig auffrischend.
In der Nacht zum Dienstag wechselnd, im Westen teils stark bewölkt mit Regen. Nach Südosten Auflockerungen, teils Nebel. Tiefstwerte zwischen 9 und 3 Grad. 


Trendprognose für Deutschland,
von Dienstag, 26.10.2021 bis Donnerstag, 28.10.2021,


Überwiegend wechselhaft mit zeitweiligem Regen, im Süden voraussichtlich kaum Regen und zumindest abseits von Nebel freundlicher. Kaum geändertes, in etwa der Jahreszeit entsprechendes Temperaturniveau. 


Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Sabine Krüger