Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Baden Württemberg

WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 23.06.2017, 06:30 Uhr


Heiter bis wolkig. In Oberschwaben am Nachmittag einzelne kräftige Gewitter möglich. Vor allem im Bergland stark windig. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Samstag, 24.06.2017, 06:30 Uhr:


Hinter einem kleinräumigen Tief über Osteuropa gelangt von Nordwesten her nicht mehr ganz so warme Luft nach Baden-Württemberg. Reste der sehr warmen Subtropikluft halten sich nur ganz im Süden. 

Heute treten am Vormittag allenfalls örtlich kurze Gewitter auf. Am Nachmittag nimmt die Wahrscheinlichkeit für einzelne kräftige Gewitter mit Starkregen mit Mengen zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter, kleinem Hagel und starken bis stürmischen Böen um 60 km/h in Oberschwaben etwas zu. 

Zudem weht der Westwind im Schwarzwald, im Bereich der Alb sowie am Hochrhein am Mittag und Nachmittag zeitweise mit Böen um 50 km/h. Auf dem Feldbergplateau sind einzelne stürmische Böen um 70 km/h dabei. 

In der Nacht zum Samstag werden dann keine warnrelevanten Wettererscheinungen mehr erwartet. 

Hinweis: Heute und in den kommenden Tagen herrschen vielerorts eine hohe oder sehr hohe Waldbrandgefahr und hohe UV-Strahlungswerte.



Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 23.06.2017, 10:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Clemens Steiner