Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Mecklenburg-Vorpommern

WARNLAGEBERICHT für Mecklenburg-Vorpommern

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 20.01.2018, 06:30 Uhr


Teils Frost, streckenweise Glätte. Geringes Gewitterrisiko.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Sonntag, 21.01.2018, 06:30 Uhr:


Ein umfangreicher Tiefdruckkomplex über dem Europäischen Nordmeer lenkt eine mäßig-kalte und zu Schauern neigende Meeresluft nach Mecklenburg-Vorpommern. 
	
Bis in den Vormittag besteht bei Temperaturen um den Gefrierpunkt streckenweise die Gefahr vor GLÄTTE durch geringfügigen Schneefall und überfrierende Nässe. Tagsüber ist die Glättegefahr bei gelegentlichen Schneeregenschauern gering. Zudem können mit einer geringen Wahrscheinlichkeit einzelne, kurze GEWITTER auftreten.
In der Nacht zum Sonntag besteht bei leichtem FROST bis -3 Grad wieder die Gefahr vor GLÄTTE durch überfrierende Nässe sowie einzelnen SCHNEESCHAUERN. 


Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 20.01.2018, 10:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HA