Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Sachsen

WARNLAGEBERICHT für Sachsen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 18.11.2017, 06:30 Uhr


Anfangs gebietsweise Frost, vereinzelt Glätte und Nebel. Tagsüber Wind-, in Schauern stürmische Böen, auf dem Fichtelberg Sturmböen. Am Abend im Erzgebirge und Vogtland oberhalb von 600 m, nachts oberhalb von 400 m Schnee.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Sonntag, 19.11.2017, 06:30 Uhr:


Ein Tiefdruckkomplex über dem Europäischen Nordmeer und Fennoskandien führt in einer westlichen Strömung Meereskaltluft heran. Dabei überquert heute ein Tiefausläufer den Freistaat und leitet einen wechselhaften Witterungsabschnitt ein. 

Zunächst herrscht vor allem östlich der Elbe und im Bergland noch LEICHTER FROST zwischen 0 und -4 Grad. Vereinzelt kann dort auch GLÄTTE durch starke Reifablagerungen oder Überfrieren auftreten. Des Weiteren tritt örtlich NEBEL mit Sichtweiten unter 150 Metern auf. 

Im Vormittagsverlauf nimmt der Südwest- bis Westwind zu, so dass nachfolgend verbreitet mit WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7), in exponierten Lagen sowie in Schauernähe mit STURMBÖEN um 70 km/h (Bft 8) gerechnet werden muss. Auf dem Fichtelberg kommt es zu STURMBÖEN bis 85 km/h (Bft 9).

Zudem fällt am Abend im Erzgebirge und Vogtland oberhalb von etwa 600 m, in der Nacht zum Sonntag oberhalb von 400 m SCHNEE. Die Neuschneemengen liegen dabei zwischen 1 und 5 cm, in Staulagen bei bis zu 10 cm. 

In der Nacht zum Sonntag lässt der Wind nach. Nur auf dem Fichtelberg sind weiterhin STURMBÖEN aus West bis Südwest zu erwarten.


Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 18.11.2017, 10:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Cathleen Weber