Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Hessen

WARNLAGEBERICHT für Hessen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 25.04.2017, 17:28 Uhr


Im Norden einzelne Windböen möglich. Nachts gebietsweise Frost, stellenweise Glätte. 



Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Mittwoch, 26.04.2017, 17:30 Uhr:


Heute hat der Ausläufer eines Tiefs über Skandinavien Hessen südostwärts überquert. Rückseitig fließt aus Nordwesten kühle Meeresluft polaren Ursprungs ein.  


WIND:
Heute sind vor allem in Nordhessen und in Gipfellagen einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus West bis Nordwest zu erwarten.

FROST/GLÄTTE:
In der Nacht zum Mittwoch lockert die Bewölkung vor allem in der Nordhälfte des Landes stärker auf, sodass dort sowie allgemein im Bergland mit leichtem Frost bis -3 Grad gerechnet werden muss. Abgesehen vom Rhein-Main-Gebiet tritt leichter Frost in Bodennähe auf. Dabei besteht stellenweise eine geringe Wahrscheinlichkeit für Glätte durch überfrierende Nässe oder Reif.



Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 25.04.2017, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Wg