Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Warnlagebericht

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 26.04.2019, 14:12 Uhr


Heute Nachmittag im Osten einzelne kräftige Gewitter und mitunter auffrischender Wind.  


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Eine Kaltfront hat bereits weite Teile Deutschlands überquert. Nur im Osten und Nordosten hält sich heute zunächst noch warme Subtropikluft. Ansonsten setzt sich kühlere Meeresluft durch, die bis auf weiteres und somit auch am Wochenende für wechselhaftes Wetter sorgt. 


WIND:
Heute auf exponierten Alpengipfeln einzelne stürmische Böen oder Sturmböen 8-9 Bft, von Süd-Südost auf westliche Richtungen drehend. Zudem besonders im Südosten ab Mittag vorübergehend auffrischender Wind mit einzelnen steifen Böen 7 Bft.
In der Nacht zum Samstag rasch nachlassender Wind. 
Am Samstag zeitweise auffrischender Südwest- bis Westwind, dabei besonders im Westen, strichweise auch im Süden steife Böen 7 Bft, in freien Lagen sowie auf exponierten Kämmen und Kuppen stürmische Böen 8 Bft, vereinzelt auch Sturmböen 9 Bft. 

GEWITTER: 
Heute Nachmittag und Abend in der Osthälfte (etwa vom ostbayerischen Mittelgebirgsraum bis nach Vorpommern) vereinzelte kräftige Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen, Sturmböen und kleinkörnigem Hagel. 
In der Nacht zum Samstag abklingende Gewitter.
Am Samstag nur vereinzelte kurze Gewitter.

TROCKENHEIT: Im Teilen des Landes weiter große Trockenheit und damit Waldbrandgefahr.



Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 26.04.2019, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich