Warnlagebericht

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 14.07.2020, 11:00 Uhr


Im Tagesverlauf vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Der Hochdruckeinfluss über Mitteleuropa schwächt sich ab. Von Nordwesten greift die Kaltfront eines Nordseetiefs über. Sie führt zum Mittwoch wieder frische Meeresluft subpolaren Ursprungs nach Deutschland. 


GEWITTER:
Im Tagesverlauf im Norden und Westen sowie im zentralen und südwestlichen Mittelgebirgsraum einzelne Gewitter gering wahrscheinlich, lokal eng begrenzt Starkregen, kleinkörniger Hagel und stürmische Böen nicht ausgeschlossen. 
In der Nacht zum Mittwoch nur anfangs geringes Gewitterrisiko.

WIND:
Nachmittags im Südwesten und in der Mitte auflebender und auf West bis Nordwest drehender Wind. Exponiert einzelne steife Böen 7 Bft (um 55 km/h) nicht ganz ausgeschlossen. 


Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 14.07.2020, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner