Warnlagebericht

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 29.11.2020, 22:58 Uhr


Nachts vielerorts Frost, im Osten und Süden örtlich Glätte, bevorzugt im Nordwesten teils dichter Nebel. Montag im Süden örtlich Dauerfrost, im Nordwesten zunehmend windig.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Deutschland liegt am Rande einer umfangreichen Hochdruckzone über Nordeuropa. Sie sorgt bei uns weiterhin für ruhiges Spätherbstwetter. Ab Montagabend greift schließlich ein Frontensystem von Nordwesten auf Deutschland über und beendet die Hochdrucklage.  


FROST/GLÄTTE:
In der kommenden Nacht erneut vielerorts Luftfrost zwischen 0 und -5 Grad. Im Süden und in einzelnen Mittelgebirgstälern gebietsweise auch mäßiger Frost bis -7 Grad. Örtlich Reifglätte. 
Im Osten örtlich Glätte durch überfrierende Nässe, gefrierenden Nieselregen oder geringfügigen Neuschnee nicht ausgeschlossen.

Am Montag vornehmlich im Südosten gebietsweise leichter Dauerfrost.

NEBEL:
In der kommenden Nacht gebietsweise Nebel, vornehmlich im Nordwesten des Landes. Örtlich Sichtweiten von unter 150 m.

WIND-/STURMBÖEN:
Montagnachmittag im Nordwesten auffrischender Süd- bis Südwestwind, ab den Abendstunden im Nordseeumfeld steife, über der offenen Nordsee (Helgoland) auch stürmische Böen (Bft 7 bis 8).



Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 30.11.2020, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden